HomeAllgemeinesKaufberatung: Ein neues Mountainbike muss her!

Mountainbike ist heutzutage nicht gleich Mountainbike. Wer bei einem Fahrradhändler des Vertrauens ein neues Mountainbike erwerben will, wird sicherlich mit der einen oder anderen kniffligen Frage konfrontiert. Soll es ein Fully oder Hardtail sein? Was fürs Gebirge oder doch eher was schnelles?

In den Bike-Kategorien bekommen Sie heut für wenige hundert Euro bereits ein solides Mountainbike, nach oben ist natürlich bis in die Tausender alles offen. Der Kunde hat sprichwörtlich häufig die Qual der Wahl. Wie findet man also das ideale neue Mountainbike? Denn nur wer mit dem richtigen Bike die Pisten unsicher macht, wird auch langfristig Fahrspaß damit haben.

Die Mountainbike-Gruppen kurz vorgestellt

Es gibt unter den Mountainbikes vier große Kategorien: Tour-Bikes, Race-Bikes, All-Mountain-Bikes und die Enduros. In allen vier Kategorien kann es darunter noch Fullys und Hardtails geben. Fullys sind dabei Bikes mit Vollfederung und Hardtails jene nur mit Vorderfederung. Generell sind wegen des spürbaren Komforts Fullys im Gelände vorzuziehen. Die Folgende Einteilung soll die Suche nach dem idealen Mountainbike erheblich erleichtern.

Angefangen bei den Tour-Bikes handelt es sich um minimalistische Bikes, die aufs Wesentliche reduziert sind. Häufig finden Sie hier Fullys vor, dennoch sind Hardtails nicht weniger beliebt. Komplizierte Gabelungen und Schaltungen sind eher selten. Tour-Bikes fungieren als robuste und wendige Allrounder, die sowohl in den Bergen als auch auf längeren Touren ausgewogen eine gute Figur machen.

Häufig wird Aluminium als Rahmenmaterial eingesetzt. Höher preisige Modelle sind oftmals besonders leicht, da hier Carbon verbaut wird. Sie wiegen je nach Material zwischen 10 bis 15 kg und bewegen sich im erschwinglichen Preissegment.

Anders sieht es da mti Race-Bikes aus. Wie der Name andeutet, handelt es sich um leichte und schnelle Rennräder fürs Gelände. Dominierendes Material ist Carbon, wodurch die meisten Modelle eher im höheren Preissegment liegen. Rahmenkonstruktion und Sattelposition sind sportlich ausgerichtet und sollen die Muskulatur des Radfahrers unterstützen.

Es gibt sowohl Fullys als auch Hardtails, wobei besonders die Hardtails mit großen aber dünnen Rädern aufwarten (29″ aufwärts, aber nur 2-2,25″ breit). Race-Bikes richten sich daher vor allem an trainierte Radsportler fürs Fahren im Gelände.

Ungeschlagener König im Downhill-Segment sind sicherlich die Enduros. Tiefer Schwerpunkt, breite Lenker, effiziente Bremsen und breite Reifen mit Durchschlagschutz machen diese Kategorie zu Trailmonstern mit denen auch schwierige Downhill-Touren gelingen werden. Kurzer Federweg und Aluminium als Baumaterial dominieren die Kategorie. Wer es schnell auf schwierigem Gelände bergab mag, ist mit den Enduros bestens beraten.

Bei der letzten Kategorie den All-Mountains handelt es sich um die zweite Option, wenn Sie auf der Suche nach einem Allrounder sind. Mehr als die Tour-Bikes sind die All-Mountains sowohl für Downhill als auch Uphill zu gebrauche und dennoch ebenso tauglich für längere Touren. Fullys, Robustheit und Aluminium dominieren diese Kategorie.

Optional sind häufig, um die Downhill-Komponente zu unterstreichen breite Lenker und gut ziehende Scheibenbremsen keine Seltenheit. Mit einem Gewicht von 10 bis 14 kg ist es zudem nicht selten leichter als ein Tour-Bike.

Fazit

Interessenten sollten sich vorher wirklich klar machen, für welches Gelände das Mountainbike eingesetzt wird. Möchten man eher rasend schnell Downhill fahren oder sich der trickreichen Herausforderungen stellen, die eine Uphill-Strecke mit sich bringt? Möchte man lieber einen Allrounder, der abseits befestigter Straßen eine gleichfalls solide Figur macht? Die meisten Fahrradhändler beraten gern zu tiefer gehenden Beratungen zu den einzelnen Kategorien.

In Zeiten des Internets besteht außerdem die Möglichkeit nach reichhaltiger Vorinformation das ideale Mountainbike selbst zusammenstellen zu lasen. Je spezieller die Kategorie und damit Einsatzgebiet, desto teurer kann das neue Bike werden, da häufig zusätzliche Zubehör angeschafft werden muss wie Klickpedale, Bike-Schuhe, spezielle Ersatzteile und dergleichen.

Für knapp 1000 € bekommen Einsteiger bereits ein robustes All-Mountain mit Alurahmen. Sparen können Interessenten besonders bei Restposten oder Vorführmodellen, hier aber auf einen Vorab-Rundumcheck beharren!

Comments are closed.